Fachstelle für Suchtprävention im Landkreis Groß-Gerau / Rüsselsheim

Kontakt

Barbara Knobloch

Caritaszentrum Rüsselsheim
Fachstelle für Suchtprävention
im Landkreis Groß-Gerau / Rüsselsheim

Walldorfer Str. 2B
65451 Kelsterbach

E-Mail: barbara.knobloch@cv-offenbach.de
Tel.: 06107 - 301 4895
Fax: 06107 - 981 3593
logo_carita

Barbara Knobloch

Ausbildung

  • Studium der katholischen Theologie
  • Weiterbildung in Drogenberatung und -therapie
  • Laufende Fort- und Weiterbildungen bei der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen, Koordinationsstelle für Suchtprävention zu den Themen Ganzheitliches Lernen, Projekte der Suchtprävention, Suchtprävention für Betriebe, Medienkompetenz, Sucht- und Suchtprävention im Alter, Umgang mit Stress und Entspannungsmethoden u.a.
BKnobloch
Barbara Knobloch

Projekte

Zertifizierte Trainerin der Projekte:
  • Papilio – Sucht- und Gewaltprävention / Soziales Lernen in der Kindertagesstätte
  • Klasse Klasse – Prävention und soziales Lernen spielerisch in der Grundschule verankern
  • „Eigenständig werden“ - ein Projekt für Sucht- und Gewaltprävention an Grundschulen
  • „PeP“, ein Projekt zur Sucht- und Gewaltprävention in der Sek I (Haupt-, Real- und Förderschulen
  • Klarsichtparcour (Präventionsprogramm für Sek I –Schulen, Jahrgang 7 – 10 zu den legalen Suchtmitteln Alkohol und Nikotin.
  • Prev@work – Suchtprävention in der betrieblichen Ausbildung

Arbeitsschwerpunkte

  • Projekte zum sozialen Lernen, Sucht- und Gewaltprävention in Kindertagesstätten
  • Begleitung und Unterstützung von Projekten zur Sucht- und Gewaltprävention und dem sozialen Lernen für Grund-, Haupt- und Realschulen, Förderschulen und Gymnasien, anderen Schulformen
  • Elternarbeit: Elternabende und Seminare, begleitend zu entsprechenden Projekten in der Kindertagesstätte und Schule
  • Fortbildungen für Multiplikatoren (Lehrkräfte, Erzieherinnen, Jugend- und Kindergruppenleiter in Vereinen, Kirchengemeinden, u.a.)
  • Suchtprävention im Alter

Angebote

Wir entwickeln unsere Angebote in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Institutionen. Dabei legen wir Wert auf frühzeitige, kontinuierliche und langfristig ausgerichtete Maßnahmen in den jeweiligen Institutionen.