Fachstelle für Suchtprävention im Kreis Bergstrasse

Kontakt

Anke Wilk

E-Mail: Anke.wilk@suchtberatung-prisma.de
Tel.: (06206) 54800
Fax.:(06206) 59620


Anschrift:
Fachstelle für Suchtprävention
im  Kreis Bergstraße
AWO Jugend- und Suchtberatung Prisma
Wormser Straße 19
68623 Lampertheim


Internet: www.suchtberatung-prisma.de
  Prisma_Logo-blau.2009_klein

awo_bergstr.jpg


Anke Wilk

Ausbildung

  • Studium der Rehabilitationspädagogik
    /-wissenschaften (M.A.)
 

ankewilk.jpg
Anke Wilk


Ziele

Ziel der Suchtprävention ist es, möglichst frühzeitig sog. protektive Faktoren bei Kindern und Jugendlichen zu fördern und sie damit in die Lage zu versetzen, ein gesundes Leben, frei von Sucht zu führen. 
Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Eltern und andere am Erziehungsprozess beteiligte Menschen (Erzieher, Lehrer, Ausbilder ...) im Kreis Bergstrasse für das Thema zu sensibilisieren und ein breit gefächertes Angebot zur Suchtprävention für diese Zielgruppen bereitzuhalten. Darüber hinaus ist es Ziel, die Aktivitäten zur Suchtprävention im Kreis zu vernetzen.

Aufgaben

Die Aufgaben der Fachstellen sind in der Rahmenkonzeption der hessischen Präventionsfachkräfte genannt. Sie sind für uns richtungsweisend:
  • Beratung von Multiplikatoren (z.B. Eltern, Erzieher, Lehrer) zu allen Fragen der Prävention und Gesundheitsförderung
  • Entwicklung und Unterstützung von Präventionsprojekten an Schulen, Kindergärten und anderen öffentlichen Einrichtungen
  • Kooperation und Vernetzung mit anderen Beratungsstellen und pädagogischen Einrichtungen
  • Information und Pressearbeit zum Thema Suchtprävention

Arbeitsschwerpunkte

Unsere Hauptzielgruppe sind alle langfristig am Erziehungsprozess beteiligten Personen (Eltern, Erzieher, Lehrer, Pädagogen ect.), die als Multiplikatoren suchtpräventive Ziele und Gedanken im pädagogischen Prozess verwirklichen möchten.

Wir richten unser Augenmerk auf die Entwicklung präventiver Konzepte, die auf die jeweiligen regionalen und institutionellen Gegebenheiten zugeschnitten sind. Hierfür konzpieren und bieten wir Fortbildungen und langfristige Projekte zum Thema Suchtprävention für Multiplikatoren in den verschiedensten pädagogischen Bereichen an.

Angebote

Weitere Angebote sind z.B.
  • Mitwirkung an Projektwochen und pädagogischen Tagen für Schulen
  • Vorträge und Elternabende zu verschiedenen Themen
  • Informationsmaterial zu Sucht, Drogen und Prävention
  • Fortbildungen für Fachkräfte zum Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“

Projekte

  • „Erleben macht Schule“, ein Schulprojekt für 7. Klassen über 8-10 Wochen. Ein fächerübergreifendes Projekt mit Methoden der Erlebnispädagogik. Eine ausführliche Dokumentation ist über uns erhältlich.
  • Fortbildungen zur Suchtprävention für Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten (z.B. Kindertagesstätten, Schulen, Kinder- und Jugendheime, offene Kinder- und Jugendzentren ...)
  • Multiplikatorenfortbildung (z.B. für ErzieherInnen oder LehrerInnen) zum Thema "Kinder aus suchtbelasteten Familien"
  • „SuPrA“, Suchtprävention bei Auszubildenden für Betriebe

Kooperationspartner

u.a.
  • Förderverein Prisma e.V.
  • Präventiver Kinder- und Jugendschutz des Kreises Bergstraße
  • Stadtjugendpflege Viernheim
  • Sport- und Kulturamt Viernheim
  • Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
  • Stadtjugendpflege Lampertheim