Winterurlaub mit Kindern

Tagelang Schlitten oder Ski fahren, im Schnee toben und die schöne Winterlandschaft genießen: Der Urlaub im Winter hat ganz besondere Reize. Doch schnell sind Hotels und Ferienanlagen in beliebten Gebieten ausgebucht, auch hohe Reisekosten lassen viele Familien von einer Buchung zurückschrecken. Starke-Eltern.de gibt viele Tipps für die Planung.

Früh planen und buchen: Ski-Urlaub

Beliebte Skigebiete im Süden Deutschlands, Österreich und der Schweiz sind früh ausgebucht.Wer von Januar bis März 2014 auf die Piste will, sollte sich jetzt beeilen, um noch passende Unterkünfte zu bekommen. Besonders für Familien mit Kindern gibt es dabei einiges zu beachten: Ist das Hotel kinderfreundlich? Gibt es Betreuung und Spielgelegenheiten? Gibt es einen Ski-Kindergarten oder anfängerfreundliches Übungsgelände? Die meisten Hotelportale im Internet bieten in ihrer Suchfunktion die Möglichkeit, speziell nach familienfreundlichen Kriterien zu suchen. Alternativ gibt es auch Reiseanbieter, die sich auf Familienreisen spezialisiert haben.

Im Zweifel gilt: In favorisierten Hotels oder bei der Touristeninformation vor Ort vor der Buchung anrufen und nachfragen. Das beugt Enttäuschungen vor.

Das ADAC Ski-Guide-Magazin hat weitere Infos:
magazin.adac-skiguide.de
 

Reiseideen bei kleinem Budget

Jugendherberge statt Hotel – immer mehr Familien setzen auf die preisgünstigere Variante des praktischen Wohnens. Aus gutem Grund: Viele Jugendherbergen haben in den letzten Jahren umfangreich modernisiert und den alten Etagenbettencharme ad acta gelegt. Heute gibt es Familienzimmer, kleine Ferienwohnungen und modern ausgestattete Mehrbettzimmer. Die Ausstattungskategorien reichen von II bis IV+, wobei letzteres den höchste Standard beschreibt. Auf www.jugendherberge.de können direkt die gewünschten Daten in die Suchmaschine eingegeben werden. Eine Deutschlandkarte bietet einen Überblick der über 500 Jugendherbergen in Deutschland. Wer sich für eine Reise in die Jugendherberge entscheidet, muss Mitglied werden. Für Familien und Einzelmitglieder ab 27 Jahren kostet der Jahresbeitrag 21 Euro, für Mitglieder unter 26 Jahren 12,50 Euro.

Alternativ dazu gibt es über 400 Naturfreunde-Häuser in Deutschland, die offen für alle sind (keine Mitgliedschaft erforderlich). Einen Überblick bietet die Seite www.naturfreunde.de unter dem Menüpunkt „Reisen“ oder unter www.naturfreunde-ferien.de Naturfreunde-Häuser sind Teil des Naturfreunde Deutschlands e.V., einem Verein, der sich dem Naturschutz widmet und überall in Deutschland Ortsgruppen hat.

Auch eine Möglichkeit: Ferienwohnungen aus privater Vermittlung. Hier gibt es zahlreiche Portale im Netz, die Wohnungen in allen Teilen Deutschlands und Europas anbieten. Vorteil: Sehr günstige Unterkünfte, Ferienwohnungen ab 300 Euro pro Woche. Nachteil: Bei privaten Ferienwohnungen ist die Einrichtung oft sehr speziell. Deshalb unbedingt die Bilder genau betrachten oder Bilder anfordern.
Jugendherberge statt Hotel – immer mehr Familien setzen auf die preisgünstigere Variante des praktischen Wohnens.